Leistungsangebot im Bereich Crowdsourcing

Dank zunehmender digitaler Vernetzung ist es für Menschen heute einfacher denn je, sich gemeinsam mit Gleichgesinnten an einem Projekt, Produkt oder Unternehmen zu beteiligen – sei es mit Ideen, Zeit, Fachwissen oder Kapital. Mit Crowdsourcing können die Kreativität und das Wissen der Vielen (»Schwarmintelligenz«) durch digitale Formate zielgerichtet genutzt werden.

Was sind Ihre Mehrwerte?

Crowdsourcing kann Organisationen frische Impulse verschaffen, sei es durch neue Ideen und Lösungen, gesteigerte Kundeninteraktion, erhöhte Sichtbarkeit von Vorhaben oder der Vernetzung mit potenziellen Kunden und Partnern. Als anwendungsorientierte Forschungseinrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft unterstützen wir Sie bei der Auswahl sowie beim Einsatz dieser Methoden und fördern damit den Wissens- und Technologietransfer zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft.

Was bieten wir Ihnen an?

Wir bieten Ihnen einen fundierten Einstieg in das Thema Crowdsourcing, zeigen Ihnen die wichtigsten Erfolgsfaktoren und prüfen die Eignung und Potenziale von Crowdsourcing für Ihre Vorhaben. Aufbauend auf unserem Erfahrungswissen und Erkenntnissen aus der angewandten Forschung bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Crowdsourcing als partizipative Forschungsmethode individuell und bedarfsgerecht für Ihre Innovationsvorhaben einzusetzen.

Interaktiver Einführungsvortrag Crowdsourcing

Inhalt

Der einstündige Einführungsvortrag bietet Ihnen einen schnellen und interaktiven Einstieg in das Thema Crowdsourcing. Der Schwerpunkt des Impulses liegt auf »Crowdsourcing-Challenges« als Forschungsmethode, die vielfältige Potentiale für Ihre Innovationsvorhaben entfalten kann.

Das Angebot umfasst folgende Inhalte:

1

Ursprung und Ausprägungsformen von Crowdsourcing

2

Beteiligte Akteure

3

Einsatzgebiete, Zielstellung und Phasen von Challenges

4

Good Practice-Beispiele

5

Motivation und Anreizstrukturen

6

Herausforderungen

Ihr Nutzen

Sie bekommen Praxisbeispiele aufgezeigt, welche die positiven Effekte von Crowdsourcing veranschaulichen

Sie gewinnen Wissen darüber, wie Sie externe Akteure in Ihre Innovationsprozesse aktiv einbeziehen können

Wir unterstützen Sie mögliche Hemmschwellen gegenüber der Öffnung von Innovationsprozessen  abzubauen

Zielgruppen

Das Angebot richtet sich an Vertreter und Vertreterinnen von außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Hochschulen, öffentlichen Einrichtungen, Startups und Unternehmen, die Interesse an zeitgemäßen partizipativen Methoden im Bereich des Crowdsourcing haben und dieses Format für ihre Organisation nutzen möchten.

Potenzialanalyse Crowdsourcing

Inhalt

Crowdsourcing funktioniert mit Blick auf spezifische Kontexte und Branchen unterschiedlich. Wir bieten Ihnen im Rahmen unserer anwendungsorientierten Forschung und basierend auf unserem Erfahrungswissen eine Potentialanalyse, welche die Eignung von Crowdsourcing zum Erreichen der Ziele Ihrer Organisation überprüft. Als Ergebnis erhalten Sie von uns Handlungsempfehlungen zur Implementierung eines geeigneten Crowdsourcing-Umsetzungskonzeptes in die bestehenden Strukturen Ihrer Organisation. Hierfür nutzen wir qualitative Forschungsmethoden wie Interviews oder die Inhaltsanalyse.


Dieses Angebot umfasst folgende Inhalte:

1

Kontext- und Bedarfserfassung

2

Stakeholder-Analyse

3

Analyse der Potentiale von Crowdsourcing für Ihre Organisation

4

Erstellung eines zu Ihrer Organisation passenden Implementierungsmodells

5

Evaluation und Ableitung von Handlungsempfehlungen

Die Ergebnisse werden zusammen mit Ihnen entwickelt und im Rahmen einer Kurzstudie zur Verfügung gestellt. Abschließend folgt eine Präsentation der Ergebnisse und die Abstimmung weiterer Schritte.

Ihr Nutzen

Sie bekommen eine neutrale und wissenschaftlich fundierte Einschätzung der Einsatzpotenziale von Crowdsourcing für Ihr konkretes Vorhaben

Wir vermitteln Ihnen fundiertes Wissen darüber, wie Crowdsourcing zur Steigerung Ihrer Innovationskraft beitragen kann

Zielgruppen

Das Angebot richtet sich an Vertreter und Vertreterinnen von außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Hochschulen, öffentlichen Einrichtungen, Startups und Unternehmen, die Interesse an zeitgemäßen partizipativen Methoden im Bereich des Crowdsourcing haben und dieses Format für ihre Organisation nutzen möchten.

Crowdsourcing Challenges zur Stärkung von Partizipation unter Berücksichtigung individueller Wirkziele

Inhalt

Wir bieten Ihnen das innovative Format einer Crowdsourcing Challenge als Brücke zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Über eine ganzheitliche Prozessbegleitung beim Einsatz von Crowdsourcing Challenges unterstützen wir Sie dabei, Ihre Innovationsprojekte und Vorhaben partizipativer zu gestalten und die damit verbundenen Vorteile gewinnbringend für sich zu nutzen.

Möchten Sie die Wirkung Ihres Vorhabens systematisch erfassen, unterstützen wir Sie gerne bei der zielgruppenspezifischen Bestimmung von Indikatoren. 

Gerne gestalten wir für Sie ein individuelles Forschungs- und Entwicklungsangebot nach Ihren Bedürfnissen, das unterschiedliche Gewichtungen dieser Elemente vornimmt

Unser Vorgehen: 

1
Phase 1: Status-quo-Analyse & Maßnahmenplanung

Auf Basis von Interviews und Workshops identifizieren wir Ihre Bedarfe, führen eine Akteurs- und Zielgruppenanalyse durch und legen einen Maßnahmenplan zur Umsetzung und Ausgestaltung der Challenge auf. Optional erfolgt die Analyse Ihrer individuellen, zielgruppenspezifischen Wirkziele, die Sie durch die Crowdsourcing-Challenge erreichen wollen.

2
Phase 2: Umsetzung einer Challenge

Anschließend unterstützen wir Sie bei der gemeinsamen Umsetzung eines unserer entwickelten Formate, wie z. B. »Technologie sucht Anwendung« oder entwickeln mit Ihnen eine individuelle Ausprägung des Challengeformats. Hierfür bieten wir Ihnen die exklusive Nutzung der Crowd Innovation Plattform an.

3
Phase 3: Ergebnisevaluation und Umsetzungsperspektiven

Im Nachgang an die Challenge unterstützen wir Sie bei der Ideenauswertung und Ergebnisaufbereitung. Mit Hilfe geeigneter Formate, z. B. Innovationsworkshops, möchten wir mit Ihnen einen moderierten Prozess starten, der die Umsetzung der Ideen nachhaltig fördert. 

Ihr Nutzen

Wir ermöglichen Ihnen Ihr  Vorhaben durch Crowdsourcing Challenges partizipativ zu gestalten und wertvolle neue Impulse zu erhalten

Wir begleiten Ihre Challenge als verlässlicher und neutraler  Wissenschaftspartner unter Einbezug aktueller Forschungsergebnisse und bieten Ihnen den exklusiven Zugang zur Fraunhofer Community

Wir arbeiten die Ergebnisse und die Wirkung Ihrer Challenge für Sie auf und geben Ihnen Empfehlungen bezüglich weiterer Schritte 

Zielgruppen

Das Angebot richtet sich an Vertreter und Vertreterinnen von außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Hochschulen, öffentlichen Einrichtungen, Startups und Unternehmen, die Interesse an zeitgemäßen partizipativen Methoden im Bereich des Crowdsourcing haben und dieses Format für ihre Organisation nutzen möchten.

Unsere aktuellen Crowdsourcing Kampagnen

NOCH
8
TAGE
EI

Digitalisierung in der Landwirtschaft: Ihre Lösungen für bekannte Probleme!

Wir sind der Meinung: Für eine Vielzahl bekannter Probleme in der Landwirtschaft gibt es bereits gute Ideen, die nun aber gemeinsam weitergedacht werden müssen! Um hierfür den Austausch zwischen etablierten und neuen Akteuren zu stärken, führen wir im Rahmen des EXPRESS-Projektes einen Ideenwettbewerb für zeitgemäße Lösungen durch. Als Landwirt:in können Sie durch die Teilnahme am Ideenwettbewerb einerseits Ihre Erfahrungen mit anderen teilen und in spezifischen fachlichen Austausch treten. Gleichzeitig werden Ihnen neue technische Lösungen aufgezeigt. So bekommen Sie einen Überblick über aktuelle Technologien, Erfahrungen anderer Betriebe sowie Einschätzungen aus der landwirtschaftlichen Beratung.Als Unternehmen können Sie Ihre Produkte und Lösungen potentiellen Kunden vorstellen. Der Austausch mit Landwirt:innen hilft Ihnen zudem, die Bedürfnisse Ihrer Kund:innen besser zu verstehen und mit Ihnen gemeinsam neue Lösungen zu erproben und weiterzuentwickeln. Wir bringen die Köpfe hinter den spannendsten Ideen nach Abschluss des Wettbewerbes im Rahmen einer exklusiven Vernetzungsveranstaltung mit unseren Projektpartnern zusammen und entwickeln gemeinsam mit Ihnen Umsetzungsstrategien, z. B. die Erprobung einer Technologie an einem konkreten Praxisproblem. Mit Ihrer Teilnahme werden Sie so Teil eines Transfernetzwerkes für die Digitalisierung in der Landwirtschaft.Alle Ideen bleiben für mögliche Umsetzungspartner sichtbar. Wir unterstützen die Beitragenden bei der Vernetzung und helfen mit unseren Erfahrungen vom EXPRESS-Experimentierfeld. Mithilfe von Partner:innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft, haben wir im EXPRESS-Projekt drei Probleme ausgewählt, für die wir mit Ihnen gemeinsam neue Denkanstöße suchen: #Regionalmarketing: Wie kann die Vermarktung von Produkten, wie Bio-Fleisch, in der Region mit digitalen Lösungen gestärkt werden, damit mehr Zeit für die Arbeit auf dem Hof bleibt?#Bewässerung: Aktuell werden viele Bewässerungsanlagen im Obstbau manuell bedient. Wie können bestehende Anlagen so ergänzt werden, dass abhängig von der Witterungslage die Schläge automatisch und wassersparend bewässert werden?#Bürokratie: Mehr und mehr Zeit muss für Bürokratie und Dokumentation aufgebracht werden. Wie kann dieser Aufwand spürbar reduziert werden?Kommen Ihnen diese Themen bekannt vor und kennen Sie jemand, der aktuell mit solchen Problemen kämpft? Haben Sie gute Ideen, wie man diese Themen adressieren kann oder nutzen Sie bereits eine technologische Lösung, die Sie uns vorstellen möchten? Dann beteiligen Sie sich gern an unserem Wettbewerb und lassen Sie uns gemeinsam den nächsten Schritt zur Umsetzung gehen! Klicken Sie hierfür einfach in der oberen linken Ecke auf „Idee einreichen“ und lassen Sie uns an Ihren Ideen und Erfahrungen teilhaben!Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!Ihr EXPRESS-TeamPS. Schreiben Sie bitte den #Hashtag in den Titel Ihrer Idee, damit wir diese leichter zuordnen können. Vielen Dank!

NOCH
1
TAGE
FG

Arbeitskreis Gründungs- und Mittelstandsfinanzierung – What’s next?

Liebe Mitglieder des Arbeitskreises,der Förderkreis Gründungs-Forschung e.V. hat 2015 unseren Arbeitskreis (AK) zum Thema "Gründungs- und Mittelstandsfinanzierung" ins Leben gerufen, der am 20. März 2015 in Bonn (DSGV) unter der Leitung von Prof. Dr. Jörn Block und Prof. Dr. Stephan Golla erstmalig zusammenkam. Der Arbeitskreis lädt seither Wissenschaftler*innen und Praxisakteure zu jährlichen Arbeitskreistreffen ein und steht für einen Wissensaustausch zwischen Wissenschaft und Praxis. Aktuell zählt der AK mehr als 30 Mitglieder aus der Wissenschaft und mehr als 20 Mitglieder aus der Wirtschaft. Seit unserem letzten physischen Treffen im Jahr 2020 ist viel passiert. Die Pandemie hat leider verhindert, dass die Treffen in den Jahren 2021 und 2022 in Präsenz stattfinden konnten. Wir möchten nun den Neustart nutzen und das Format bestmöglich an den Bedarfen seiner Mitglieder ausrichten. Hierfür fragen wir Euch im Rahmen dieser Crowdsourcing Challenge:#Ziele: Was erwartet ihr zukünftig vom Arbeitskreis „Gründungs- und Mittelstandsfinanzierung“? Dient dieser schwerpunktmäßig dem Wissensaustausch oder möchtet ihr vielmehr fachspezifisch Kräfte bündeln, z. B. im Rahmen gemeinsamer Förderanträge?#Themen: Welche Themen sollen im Rahmen des Arbeitskreises aufgegriffen und/oder eingeführt werden? Sind es die bisherigen Themengebiete oder fehlen aus Eurer Sicht Themen, wie z. B. Kryptowährungen, Metaverse? #Format: Wie sollten die Arbeitstreffen zukünftig gestaltet sein? Soll es beim Frühjahrstreffen in Präsenz bleiben oder würdet ihr andere Wege wie z. B. ein (digitales) AK-Frühstück oder das Andocken an eine Konferenz bevorzugen?Wir freuen uns über Euer Feedback zum AK und Eure Vorschläge, die in die zukünftige Ausrichtung des AKs einfließen. Die Ergebnisse der Crowdsourcing Challenge sollen im Rahmen des G-Forums, am 22./23.09. in Dresden, vorgestellt werden. Alexandra Moritz und Robin Bürger PS: Schreibt bitte den #Hashtag in den Titel Eurer Idee, damit wir diese leichter zuordnen können.

Kundenstimmmen

Wir konnten bestehende Überlegungen zu Anwendungsideen extern validieren und haben darüber hinaus sogar noch ganz neue Ideen für unser Projekt bekommen!
Jan Sperrhake, Xsight Optics GmbH
Entgegen meiner anfänglichen Skepsis konnten wir eine große Community erreichen und wirklich spannende Verwertungsoptionen für unsere Technologie identifizieren!
Dr. Mathias Köhler, Fraunhofer IAP

Kontaktieren Sie uns gerne für Ihr individuelles Forschungs- und Entwicklungsangebot!